Montag, 11. Juni 2018

Südtiroler schlucken die wenigsten Pillen

128,7 Euro gaben Herr und Frau Südtiroler im Jahr 2016 für Arzneien aus. Damit liegt Südtirol beim Konsum verschreibungspflichtiger Medikamente italienweit an letzter Stelle.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Im Jahr 2016 wurden in Italien insgesamt 29,4 Milliarden Euro für Arzneimittel ausgegeben (die Summe umfasst sowohl die Ausgaben Privater – also der Bürger – als auch jene der Krankenhäuser und anderer medizinischer Einrichtungen).

Am wenigsten gaben die Südtiroler für Arzneimittel aus, nämlich 128,7 Euro. 

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol