Freitag, 10. April 2020

Südtiroler spenden 16 Tonnen Lebensmittel

Das Hilfsnetzwerk FoodnetBZ hat in der Karwoche unter dem Motto „SOS-Einkauf für die Menschlichkeit“ haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel gesammelt. In 8 Supermärkten in Bozen und Meran wurden dabei 16 Tonnen an Sachspenden abgegeben.

16 Tonnen Lebensmittelspenden sind zusammengekommen.
Badge Local
16 Tonnen Lebensmittelspenden sind zusammengekommen. - Foto: © caritas.bz
„Der gemeinsame Einsatz hat gezeigt, dass die Nächstenliebe stärker ist als die Angst und die Unsicherheit in dieser Krise. Gerade jetzt an Ostern ist das eine starke Botschaft der Hoffnung“, bedankt sich Luca Merlino, Vizepräsident des Banco Alimentare Trentino Südtirol für die wertvolle Hilfe.

Jetzt geht es darum, die 16 Tonnen Lebensmittel und Hygieneartikel an Bedürftige im ganzen Land zu verteilen. Dies geschieht über die an FoodnetBZ beteiligten Hilfsorganisationen, nämlich Banco Alimentare Trentino Südtirol, Caritas Diözese Bozen-Brixen, Volontarius-Bröseljäger, La Stada-Der Weg, Verein S. Stefano, Vinzenzgemeinschaft und Rotes Kreuz.

„Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung und der Freiwilligen ist überwältigend. Die Bereitschaft so vieler Menschen, anderen in dieser Notsituation zu helfen, hat uns alle trotz des räumlichen Abstandes enger zusammenrücken lassen“, betont Senio Visentin, der die Initiative innerhalb der Caritas koordiniert.

Diese 8 Supermärkte haben an der Aktion teilgenommen: Iperpoli Centrum, Interspar, Eurospar Twenty, Eurospar Romstraße, Aldi, Lidl und Koncoop in Bozen und Amort in der Goethestraße Meran.

Unterstützt wird die Aktion von der ANA-Gruppe Gries, dem Coordinamento Giovani Alpini Alto Adige, den Bozner Pfadfindern der CNGEI, der Genossenschaft Grufrut, den Gebirgsjägern (Alpini „Tridentina und Julia“) sowie im Bereich Logistik von den Unternehmen Fercam und Ebnicher.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

pm/zor

Schlagwörter: