Samstag, 04. September 2021

30-Jähriger stirbt bei Bergtour in Nordtirol

Zu einem tragischen Bergunfall ist es am Samstag in den Lechtaler Alpen in Nordtirol gekommen. Ein in Südtirol geborener Mann verlor dabei sein Leben.

Für den Verunglückten kam jede Hilfe zu spät.
Badge Local
Für den Verunglückten kam jede Hilfe zu spät. - Foto: © shutterstock
Der Bergsteiger stürzte im Bereich der Heiterwand/Gabelspitze (Bezirk Imst) rund 250 Meter in eine Rinne ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Beim Verunglückten handelt es sich um einen 30-Jährigen, der im Nordtiroler Bezirk Reutte wohnhaft war, aber in Südtirol geboren wurde. Ersten Informationen zufolge scheint im Ausweis des Verunglückten Schlanders als Geburtsort auf.

Wie die Polizei berichtete, war der gebürtige Südtiroler Teil einer insgesamt fünfköpfigen Gruppe, die eine Bergtour unternommen hatte. Beim Abstieg von der Gabelspitze brach ein Stein aus, wodurch der Mann abstürzte. Die Leiche wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen.

stol

Alle Meldungen zu: