Montag, 23. August 2021

Südtiroler wollen bei den EuroSkills abräumen

Es ist noch ein knapper Monat bis in Graz der Startschuss für die EuroSkills fallen wird. Das Team Italy – mit 7 Südtirolern – bereitet sich bereits seit Monaten auf das große Event vor und ist mehr als bereit, sein Können unter Beweis zu stellen.

Das erste Treffen der Teilnehmer gab es bereits im vergangenen Jahr
Badge Local
Das erste Treffen der Teilnehmer gab es bereits im vergangenen Jahr - Foto: © lvh
Von 22. bis 26. September finden in Graz die langersehnten EuroSkills statt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie mussten sie vergangenes Jahr verschoben werden. Umso größer sind die Freude und die Spannung in diesem Jahr. Für das Team Italy werden 12 Teilnehmer nach Graz fahren, 7 aus Südtirol und 5 aus dem Piemont. Sie werden in 11 verschiedenen Disziplinen antreten.

Dabei haben alle ein klares Ziel: Sie wollen ihr Bestes geben und eine Medaille in ihrem Beruf holen. Bereits in den vergangenen Jahren hat das Team Italy bei den europäischen sowie weltweiten Berufsmeisterschaften immer sehr gut abgeschnitten. Deshalb wird es bis zum Schluss spannend bleiben.

„Ich freue mich sehr, dass die EuroSkills trotz der aktuellen Situation stattfinden können. Es wird sicherlich eine besondere und vor allem spannende Ausgabe“, sagt Jasmin Fischnaller, offizielle Delegierte der WorldSkills Italy. „Die Kandidaten werden alle ihr Bestes geben, da bin ich mir sicher. Ich wünsche allen viel Erfolg und zahlreiche Möglichkeiten, sich auszutauschen und dazuzulernen. Es geht für sie schließlich nicht nur um eine Medaille, sondern auch um die großartigen Erfahrungen, die sie in Graz sammeln können.“



Team-Training bereits absolviert.

Ein Team-Training haben die Kandidaten bereits absolviert. Ein weiteres großes Treffen erfolgt in wenigen Tagen. Dabei wird es vor allem um die Gruppendynamik gehen. Am 20. September ist es dann soweit: Die 12 EuroSkills-Teilnehmer werden gemeinsam nach Österreich aufbrechen, um von 22. bis 26. September dann gegen zahlreiche Teilnehmer aus anderen Ländern anzutreten.

Team Italy: Die Kandidaten




stol

Alle Meldungen zu: