Donnerstag, 01. März 2018

Südtiroler zufrieden mit Gesundheitsvorsorge

Die allgemeine Zufriedenheit der Ende 2017 befragten Bürger mit der Qualität der Gesundheitsversorgung in den verschiedenen Bereichen des Südtiroler Sanitätsbetriebes ist durchwegs positiv. Ausnahmen bilden die Notaufnahmen und die Wartezeiten bei ambulanten Krankenhausleistungen. Das hat eine telefonische Befragung von 1000 Südtirolern ergeben.

Sehr gute Noten erhalten Ärzte und Fachpersonal für ihre Freundlichkeit und Kompetenz.
Badge Local
Sehr gute Noten erhalten Ärzte und Fachpersonal für ihre Freundlichkeit und Kompetenz. - Foto: © shutterstock

Die Ergebnisse sprechen Klartext: Auf der vorgeschlagenen Bewertungsskala von 1 (sehr zufrieden) bis 6 (sehr unzufrieden), beträgt der resultierende Mittelwert 2,71. Dies zeigt deutlich, dass die insgesamt 1000 befragten Personen mit den Gesundheitsleistungen im Allgemeinen recht zufrieden sind. Werte, die sich nochmals beachtlich verbessern, wenn einzelne Aspekte genauer in Betracht gezogen werden.

Mit Ausnahme der Notaufnahme, die mit einer Bewertung von 2,82 am schlechtesten ausfällt, haben alle anderen Aspekte eine Bewertung zwischen 1,60 und 2,04, erhalten – ein Wert, der zeigt, dass die Menschen mit diesen Bereichen sehr zufrieden sind.

Krankenhaus bekommt gute Noten

Knapp 21 Prozent der Befragten, die in den letzten zwei Jahren in einem Krankenhaus stationär behandelt worden sind, haben dem Bereich des Krankenhausaufenthaltes mit einer durchschnittlichen Bewertung von 1,74, eine besondere Anerkennung zukommen lassen. 53 Prozent der Befragten bewerten die Frage „Wie zufrieden sind Sie im Allgemeinen mit Ihrem stationären Krankenhausaufenthalt?“, mit dem Höchstwert 1 (sehr zufrieden).

Immerhin 87 Prozent der befragten Personen gab an, sich in den letzten zwei Jahren an den Hausarzt gewandt zu haben, von denen wiederum 44 Prozent dessen Leistung als sehr zufriedenstellend einstuften. 

Auch Sprengel schneiden gut ab

Von den knapp 40 Prozent jener Personen, die sich immer im selben Zeitraum an ihren Gesundheitssprengel wandten, vergaben 35 Prozent die maximale Bewertung, der durchschnittliche Zufriedenheitsgrad liegt hier bei 1,96. Die allgemeine Zufriedenheit der erhaltenen, ambulanten Dienstleistungen ist hoch. 34,5 Prozent der maximalen Bewertungen war gleich 1 (sehr zufrieden).

Wunder Punkt: Notaufnahmen

Der wunde Punkt betrifft jedoch den Bereich der Notaufnahmen. Betrachtet man die Ergebnisse der einzelnen Fragen, so wird deutlich, dass vor allem die langen Wartezeiten (Durchschnittswert 3,53), negative Auswirkungen auf die Gesamtbewertung haben, die hier einen Durchschnittswert von 2,82 erreichen.

Dasselbe gilt auch für die ambulanten Krankenhausleistungen, bei denen die Bewertung der Wartezeiten, den niedrigsten Durchschnittswert von 3,07 erlangt. Werte, die sich signifikant von denen unterscheiden, die dem ärztlichen und pflegerischen Personal, mit jeweils 1,83 und 1,73, zugeordnet sind.

Freundlichkeit von Ärzten und Fachpersonal sehr geschätzt 

Besonders bedeutsam und erfreulich zu betonen ist an dieser Stelle, dass von fast 300 Personen, das Engagement von Ärzten und Fachpersonal, hinsichtlich Freundlichkeit und Qualität der erhaltenen ambulanten Krankenhausleistung, sehr geschätzt wird. Auch die Sauberkeit wird von vielen Seiten gelobt, ebenso wie die Qualität der Einrichtungen, Technologien und die umfangreichen Angebote der Gesundheitsleistungen.

Sanitätsbetrieb will sich weiter verbessern

Generell kann man also festhalten, dass die Südtiroler Bevölkerung mit der Betreuungsqualität, der Freundlichkeit der Ärzte und des Pflegepersonals, der Verpflegung und Unterkunft, sowie der allgemeinen Organisation, sehr zufrieden ist.

Die Betriebsleitung ist sich jedoch im Klaren, dass die Aspekte in Bezug auf lange Wartezeiten, sowohl in der Notaufnahme, als auch im Hinblick auf fachärztliche Leistungen, unbedingt verbessert werden müssen.

stol

 

 

 

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol