Donnerstag, 26. Juni 2014

Südtirols Ausländer knacken die 45.000-Marke

Als „Ausländer“ gelten hierzulande all jene meldeamtlich erfassten Personen, die nicht im Besitz der italienischen Staatsbürgerschaft sind. Dass ihre Zahl kontinuierlich ansteigt, ist ein bekanntes Phänomen. Ende 2013 knackten die Ausländer in Südtirol die 45.000-Marke.

stol