Mittwoch, 20. September 2017

Südtirols Bevölkerung nimmt zu

Das Landesinstitut für Statistik ASTAT hat am Mittwoch einige Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung im letzten Quartal veröffentlicht.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Am Stichtag 30.06.2017 zählte Südtirols Wohnbevölkerung 525.952 Personen. Das sind 860 mehr als Ende des letzten Trimesters.

Zwischen April und Juni 2017 wurden 4.131 Menschen in einer Südtiroler Gemeinde meldeamtlich eingetragen. 24,7 Prozent davon sind aus dem Ausland hergezogen.

3.598 Personen wurden gestrichen. 16,2 Prozent sind wiederum ins Ausland gegangen.

Das ergibt einen Wanderungszuwachs von 533 Personen im Dreimonatszeitraum.

Während die Geburten gleich bleiben, nehmen Sterberate und Auswanderung ab. Foto: ASTAT

Ähnlich wie im Vorjahr

Im 2. Quartal 2017 werden in den Melderegistern 1.302 Geburten und 975 Todesfälle verzeichnet. Geburten und Todesfälle sind im Vergleich zum Vorjahr damit ungefähr gleich geblieben.

Die Geburtenrate liegt bei 9,9, die Sterberate bei 7,4 je 1.000 Einwohner.

Etwa gleich viele Ehen

Auch die Zahl der Eheschließungen bleibt im Vergleich zum Referenzzeitraum des Vorjahres nahezu unverändert.

746 Paare geben sich zwischen April und Juni 2017 das Ja-Wort. Die Eheschließungsrate beträgt damit 5,7 Hochzeiten je 1.000 Einwohner.

stol

stol