Sonntag, 10. Januar 2021

Südtirols Corona-Landkarte: Die aktuelle Lage

Die Corona-Zahlen bleiben weiter hoch. STOL zeigt den Gemeinden-Überblick.

Nach wie vor gilt: Kontakte vermeiden und das Ansteckungsrisiko minimieren.
Badge Local
Nach wie vor gilt: Kontakte vermeiden und das Ansteckungsrisiko minimieren. - Foto: © shutterstock
Laut Mitteilungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes wurden binnen 24 Stunden 2167 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, 262 davon brachten ein positives Ergebnis. Außerdem wurden 106 Personen im Rahmen der 3280 durchgeführten Antigentests positiv getestet.

Die meisten Neuinfektionen nach PCR-Abstrichen gab es in Bozen (81), Meran (22), Leifers und Brixen (je 9).

In der nachfolgenden Tabelle (Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb) gibt es die Zahlen der aktiv mit dem Coronavirus infizierten Personen (mittels PCR-Test positiv Getestete abzüglich der offiziell als genesen geltenden Personen und der Verstorbenen), aufgelistet nach Gemeinde.



In dieser interaktiven Grafik sehen Sie die aktiven Fälle (mittels PCR getestet) im Verhältnis zur Einwohnerzahl. Zudem sind die täglichen Neuinfektionen ersichtlich (PCR + Antigen-Schnelltest).



Abzüglich der Personen, die mittlerweile als genesen gelten, sowie abzüglich der Todesfälle gelten laut veröffentlichten Zahlen des Südtiroler Sanitätsbetriebes momentan 4505 der in Südtirol mittels PCR positiv getesteten Personen als aktiv mit dem Coronavirus infiziert.

3610 aktiv Infizierte haben laut Daten des Sanitätsbetriebes ihren Wohnsitz in Südtirol.

In dieser Tabelle gibt es die Zahlen der am Vortag (09.01.) mittels Antigen-Schnelltest neu positiv getesteten Personen. Für diese wird unverzüglich eine Quarantäne von 10 Tagen angeordnet.



Insgesamt wurden innerhalb 24 Stunden 106 Personen mittels Antigentest positiv getestet, darunter auch einige Personen von außerhalb Südtirols.

Hier gibt es die Zahlen vom Samstag zum Vergleich.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

stol