Sonntag, 11. November 2018

Surfer bei Hai-Angriff in Australien verletzt

Vor der Küste Australiens ist ein Surfer von einem Hai angegriffen und verletzt worden. Der junge Mann habe bei dem Angriff Sonntagfrüh vor Pyramids Beach südlich von Perth in Westaustralien Verletzungen am „unteren Teil des Beins” erlitten, darunter mehrere „Fleischwunden”, zitierte das Nachrichtenportal „WA Today” einen Augenzeugen.

Foto: © shutterstock

Der Surfer brachte sich laut Rettungsschwimmern auf einem Felsen in Sicherheit und wurde schließlich im Krankenhaus behandelt. Seine Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich.

Dem Bericht zufolge war der junge Mann mit einem weiteren Surfer unterwegs. Der Hai tauchte demnach auf, nachdem ein Schwarm Lachse an ihnen vorbeigeschwommen war. Die Behörden bestätigten einen Hai-Angriff. Die Strände in der Gegend wurden vorübergehend geschlossen.

Es war der 5. Hai-Angriff vor der Küste Australiens innerhalb von zwei Monaten. Solche Attacken nehmen laut Experten zu, weil mehr Menschen Wassersport betreiben und sich Fische, die von Haien gefressen werden, näher an den Küsten bewegen. Erst am vergangenen Montag war ein Schwimmer bei einer Hai-Attacke im Great Barrier Reef ums Leben gekommen. Am Mittwoch schlug ein Mann mit seinem Surfbrett einen Hai in die Flucht.

apa/ag.

stol