Donnerstag, 10. September 2020

Susa: Senior mit Frostschutzmittel vergiftet – Pflegerin unter Verdacht

Eine 46-jährige Seniorenpflegerin wird verdächtigt, einen 88-Jährigen in Susa bei Turin mit Frostschutzmittel vergiftet zu haben.

Die Anklage wirft seiner 46-jährigen Pflegerin nun versuchten Mord vor.
Die Anklage wirft seiner 46-jährigen Pflegerin nun versuchten Mord vor. - Foto: © shutterstock
Die Frau soll nach Ansicht der Polizei im vergangenen Jahr versucht haben, den Senior mit der Chemikalie zu töten, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag berichtete. Die Frau wurde zunächst unter Hausarrest gestellt.

Das Opfer war im Juni 2019 in der Kleinstadt Susa bei Turin in ernstem Zustand ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem er ein Frostschutzmittel für Motoren getrunken hatte. Er sei nach längerer Zeit in der Klinik erst vor kurzem entlassen worden, berichtete die Zeitung „La Stampa“.

Die Anklage wirft seiner 46-jährigen Pflegerin nun versuchten Mord vor. Die Frau soll dafür gesorgt haben, dass der Mann das Mittel trinkt, indem sie sein Getränk damit vertauschte. Demnach hatte sie Angst, ihr Haus zu verlieren. Im Jahr 2016 soll sie den älteren Mann mit einem Trick dazu gebracht haben, ihr sein damaliges Haus zu überschreiben.

dpa/stol