Mittwoch, 15. September 2021

Talentcenter: Wegweiser für kluge Köpfe und geschickte Hände

2023 werden Südtirols Mittelschüler die Möglichkeit haben, ihr Können und Talent im sogenannten Talentcenter in Bozen zu testen. Der lvh.apa begrüßt das Vorhaben und sieht darin ein wichtiges Instrument für die richtige Berufswahl, heißt es am heutigen Mittwoch in einer Aussendung.

2023  können Südtirols Mittelschüler  ihre Fähigkeiten  im  Talentcenter in Bozen zu testen.
Badge Local
2023 können Südtirols Mittelschüler ihre Fähigkeiten im Talentcenter in Bozen zu testen. - Foto: © lvh.apa
Südtirols Mittelschüler bekommen 2023 die Möglichkeit ihr Können im Talentcenter in Bozen zu testen. An 24 Teststationen – darunter 18 Computerstationen und 6 motorische Stationen – erproben in Zukunft Südtirols Jugendliche ihre kognitiven Fähigkeiten, Motorik, Aufnahmefähigkeit, allgemeine Fertigkeiten sowie berufsrelevante Kenntnisse.

Rund 3000 Schüler der zweiten und dritten Mittelschule haben damit Zugang zu einer neuen Berufsorientierungshilfe, welche klare Empfehlungen für den persönlichen Berufsweg suggeriert. Der lvh.apa hat das Projekt von Anfang an unterstützt.

„Jeder weiß, dass der Moment der Berufswahl nicht leicht ist. Das Talentcenter ist eine Einrichtung, die jungen Menschen eine objektive Entscheidungshilfe für eine individuelle und zielgerichtete Ausbildung geben soll. Dabei geht es darum, die Talente und Potenziale der Jugendlichen auszuforschen“, betont lvh-Präsident Martin Haller.

Für das Südtiroler Handwerk ist das zukünftige Talentcenter auch ein wichtiges Instrument, um neuen und leistungsstarken Nachwuchs zu finden. „Handwerksinteressierte Jugendliche können mithilfe des individuellen Ergebnisses in der Entscheidung für ihren Berufswunsch bestärkt und ermutigt werden. In Kombination mit Schnuppertagen oder Praktika in einzelnen Unternehmen wird das Talentcenter zu einer bedeutenden Einrichtung für die lokale Wirtschaft“, bekräftigt Haller.

stol

Alle Meldungen zu: