Sonntag, 11. Januar 2015

Taucher finden Blackbox von AirAsia-Maschine

Indonesische Taucher haben die Blackbox der vor zwei Wochen abgestürzten AirAsia-Maschine entdeckt.

Foto: © APA/EPA

Weil die Blackbox mit dem Stimmenrekorder und dem Flugschreiber jedoch unter Wrackteilen des Flugzeugs eingeklemmt sei, hätten sie diese zunächst nicht bergen können, erklärte das Verkehrsministerium in Jakarta am Sonntag.

Die Taucher hatten den Meeresboden vor der Insel Borneo abgesucht, nachdem Bergungskräfte dort Signale der Blackbox geortet hatten.

Das Verkehrsministerium erklärte, die Blackbox liege in 30 bis 32 Meter Tiefe.

Taucher sollen am Montag versuchen, das darüber liegende Wrackteil zu bewegen, um an die Flugschreiber zu gelangen. Sollte dies nicht gelingen, werde das Wrackteil mittels „Ballontechnik“ angehoben.

In der Nähe wurde zudem ein großer Gegenstand im Wasser entdeckt, den Experten für den Rumpf des Flugzeugs halten. Im Rumpf werden die meisten der 162 Insassen des AirAsia-Fluges vermutet. Am Samstag wurde das Heck des Flugzeugs mittels eines Krans und Ballons aus dem Meer gehoben.

apa/afp

stol