Montag, 02. Dezember 2019

Taufenscharte: Jäger stürzt 80 Meter in die Tiefe

Ein Jäger aus Algund ist am Montagvormittag auf der Jagd im Gebiet der Taufenscharte nahe der Mutspitze abgerutscht und rund 80 Meter abgestürzt.

Der Begleiter des Verunfallten musste eine steile Schneerinne absteigen, um zu seinem Jagdkollegen zu gelangen.
Badge Local
Der Begleiter des Verunfallten musste eine steile Schneerinne absteigen, um zu seinem Jagdkollegen zu gelangen. - Foto: © BRD Meran

Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr: 2 Jäger aus Algund waren nahe der Taufenscharte auf 1700 Metern unterwegs, als einer der beiden beim Abstieg plötzlich ausrutschte und etwa 80 Meter abstürzte.

Sofort stieg sein Jagdkamerad zum Abgestürzten über eine steile und absturzgefährliche Schneerinne ab. Anschließend versuchte er, den Schwerverletzten zu sichern und zu versorgen.

Sofort im Anschluss setzte er den Notruf ab. Der Rettungshubschrauber Pelikan 1 brachte die Einsatzkräfte der Bergrettung Meran sowie Arzt und Krankenpfleger in die Einsatzzone, mittels Winde wurden die Rettungskräfte zum Verletzten abgeseilt.

Arzt und Pfleger versorgten den Patienten, der Bergretter sorgte für die Absicherung und die Vorbereitung des Abtransportes. Dank der guten Zusammenarbeit konnte der Verunfallte geborgen und schnellstmöglich ins Bozner Krankenhaus geflogen werden.

Der Bergretter begleitete anschließend den zurückgebliebenen Jäger zu seinem Wild und stieg dann über die Leiter Alm ab. Der Einsatz dauerte über 4 Stunden.

liz