Mittwoch, 31. Juli 2019

Temporäres Badeverbot in Riccione und Rimini

Touristen sehen sich im beliebten Adria-Badeort Rimini mit einer bösen Überraschung konfrontiert. Seit Dienstag gilt an 17 Streckenabschnitten der Küste von Rimini, Riccione und Cattolica ein temporäres Badeverbot. Dieses wurde verhängt, nachdem überhöhte Werte von dem Bakterium Escherichia coli und dem Erreger Enterococcus in den Gewässern festgestellt wurden.

An der Küste von Rimini wurde ein temporäres Badeverbot verhängt.
An der Küste von Rimini wurde ein temporäres Badeverbot verhängt. - Foto: © shutterstock

stol