Samstag, 05. März 2016

Terlan: Rauchmelder rettet Familie das Leben

Das hätte schlimm ausgehen können: Am frühen Samstagmorgen wurde in Terlan eine 4-köpfige Familie durch den Alarm eines Rauchmelders aus dem Schlaf gerissen.

Der Rauchmelder hat die vierköpfige Familie aus dem Schlaf gerissen und so Schlimmeres verhindert (Foto/copyright: FFW Terlan)
Badge Local
Der Rauchmelder hat die vierköpfige Familie aus dem Schlaf gerissen und so Schlimmeres verhindert (Foto/copyright: FFW Terlan)

Vermutlich durch einen technischen Defekt war der Kühlschrank der Familie in Brand geraten und hatte den Alarm des Rauchmelders ausgelöst.

Die vier Personen, die durch das laute Piepsen geweckt worden waren, konnten selbst ins Freie flüchten und blieben glücklicherweise unverletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr von Terlan rückte mit insgesamt 22 Mann aus. Mit schwerem Atemschutzgerät gelangten die Wehrmänner bis zum Brandherd und konnten die Flammen rasch unter Kontrolle bringen. Mit einem Überdruckbelüfter wurde der Rauch aus der Wohnung geblasen.

Im Einsatz standen auch die Freiwillige Feuerwehr von Andrian mit einer Wärmebildkamera und die Carabinieri von Bozen.

Installation von Rauchmeldern wird empfohlen 

Dass dieser Brand so glimpflich ausging, dürfte wohl dem in der Wohnung installierten Rauchmelder zu verdanken sein.

Rettungskräfte weisen immer wieder darauf hin, dass die kleinen, wenige Euro teuren Geräte ein effizientes Warnsystem darstellen. In vielen Fällen ermöglichen es Rauchmelder, die Wohnung oder das Haus rechtzeitig verlassen zu können.

So wie auch heute morgen in Terlan. 

stol