Sonntag, 29. August 2021

Terroranschlag auf Nachtzug: Der Überlebende aus Meran erzählt

Am 4. August 1974 explodiert im Nachtzug „Italicus“ auf der Strecke Florenz-Bologna eine Bombe. 12 Menschen sterben. Unter den Toten sind das Ehepaar Nunzio Russo (49) und Maria Santina Carrar (47) sowie ihr Sohn Marco (14) aus Meran. 2 weitere Kinder der Familie überleben: Marisa (19) und Mauro, damals 13 Jahre alt. Jetzt erzählt Mauro Russo erstmals von den Erlebnissen, die ihn ein Leben lang nicht mehr loslassen. + Von Josef Prantl

Er habe seit 20 Jahren keinen Zug mehr bestiegen, erzählt Mauro Russo, der das Attentat auf den Nachtzug „Italicus“ im Jahr 1974 überlebte.
Badge Local
Er habe seit 20 Jahren keinen Zug mehr bestiegen, erzählt Mauro Russo, der das Attentat auf den Nachtzug „Italicus“ im Jahr 1974 überlebte.

„So etwas zeichnet dich das ganze Leben, man kommt davon nie mehr los, auch wenn die Erinnerungen und Bilder mit der Zeit verblassen“, erzählt der Tierarzt aus Meran.

sep