Dienstag, 07. Juli 2015

Teuerste U-Bahn der Welt: New York bekommt nach 70 Jahren neue Subway

Manhattan sieht untenrum aus wie ein Bimsstein. Völlig durchlöchert ist der Fels unter der teuersten Halbinsel der Welt. Und jetzt kommen neue Tunnel hinzu – für einen fürstlichen Preis.

Foto: © shutterstock

Sie rattern und klappern und sind nicht immer die saubersten, aber sie sind zuverlässig: Jeden Tag fahren die Züge der Linien 4, 5 und 6 fast 1,6 Millionen New Yorker durch Manhattan – mehr als alle U-Bahn-Nutzer in Chicago und Boston zusammen.

Jetzt wird eine neue Linie gebaut – die erste seit 70 Jahren. Es ist jetzt schon die teuerste U-Bahn der Welt. Und keiner weiß, was sie am Ende einmal kosten wird.

Die Strecke der drei Linien, bekannt aus den beiden Hollywoodfilmen um die „Todesfahrt der U-Bahn 123“, gilt als völlig überlastet, deshalb soll nun Hilfe her. Mehrere tausend Männer graben sich dafür einmal von oben nach unten durch Manhattan, durch eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der westlichen Welt.

Das Mammutprojekt ist umstritten. Aber es wird weiter gebuddelt.

dpa

stol