Samstag, 23. Mai 2015

Tiroler Polizei zog bei Kontrollen fünf Reisebusse aus dem Verkehr

Bei Schwerpunktkontrollen hat die Tiroler Polizei fünf Reisebusse aus dem Verkehr gezogen.

Nach Angaben vom Samstag wurden 34 Fahrzeuge kontrolliert und dabei insgesamt 56 schwere technische Mängel festgestellt.

Bei den fünf Reisebussen wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Kennzeichen wurden abgenommen.

Festgestellt wurden Bremsdefekte, defekte Achsaufhängungen, beschädigte Reifen, undichte Tanks, sowie Beleuchtungsmängel.

Allein bei einem mit 40 Studenten besetzten Reisebus aus Rumänien, der auf dem Weg nach Portugal war, wurden insgesamt 13 schwere Mängel entdeckt.

Die Bestimmungen der Lenk- und Ruhezeiten wurden bis auf ein paar geringfügige Überschreitungen eingehalten, berichteten die Beamten.

Alle kontrollierten Reisebuslenker hatten 0,00 Promille. Die Touristen konnten die Fahrt mit Ersatzbussen fortsetzen.

apa

stol