Sonntag, 03. April 2016

Tod nach Sturz in die Gletscherspalte

Ein 35-jähriger Deutscher hat am Samstag den Sturz in eine Gletscherspalte am Großvenediger in Osttirol nicht überlebt.

Der Großvenediger
Der Großvenediger

Wie die Polizei mitteilte, fiel der Tourengeher bei der Abfahrt vom Gipfel auf dem sogenannten Schlatenkees in eine zwei Meter breite Gletscherspalte und kam in einer Tiefe von rund 25 Metern zu liegen.

Eine nachkommende Seilschaft setzte die Rettungskette in Gang. Für den Mann kam aber jede Hilfe zu spät.

apa

stol