Mittwoch, 13. September 2017

Todesfall Mussner: In kürzester Zeit verblutet

Der Tod des 50-jährigen Moritz Mussner aus Wolkenstein war ein schrecklicher Unfall.

Moritz Mussner starb eines schnellen Todes: Das hat die Autopsie ergeben. - Foto: Privat
Badge Local
Moritz Mussner starb eines schnellen Todes: Das hat die Autopsie ergeben. - Foto: Privat

Das hat die Autopsie ergeben, die der Gerichtsmediziner Dr. Guido Mazzoleni im Auftrag der Bozner Staatsanwaltschaft am Leichnam Mussners durchgeführt hat.

Bei dem Sturz am Sonntagabend in eine Glastür in seiner Wohnung hatte sich Mussner die Halsschlagader verletzt. In der Folge war der 50-Jährige innerhalb weniger Sekunden verblutet.

Selbst wenn sofort die Rettung alarmiert worden wäre, hätte der so unglücklich gestürzte Mussner keine Chance zum Überleben gehabt. Nach der Autopsie hat Staatsanwalt Markus Mayr die Leiche für die Beerdigung freigegeben. Diese findet am kommenden Freitag in Wolkenstein statt.

cu

stol