Freitag, 04. Januar 2019

Todesopfer des Zugunglücks in Dänemark identifiziert

Die acht Todesopfer des schweren Zugunglücks auf der Brücke über den Großen Belt in Dänemark sind identifiziert. Wie die Polizei der Region Fünen (Fyn) am Freitag mitteilte, handelt es sich um fünf Däninnen und drei Dänen im Alter zwischen 27 und 60 Jahren. Ausländer sind damit nicht unter den Toten.

Es ist das schwerwiegendste Zugsunglück in Dänemark seit 1988. - Foto: APA (AFP)
Es ist das schwerwiegendste Zugsunglück in Dänemark seit 1988. - Foto: APA (AFP)

stol