Mittwoch, 28. August 2019

Tödlicher Arbeitsunfall in Nordtirol

Ein 55-jähriger Portugiese hat sich am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall in Ellmau (Bezirk Kufstein) tödlich verletzt.

Für den 55-Jährigen kam nach Sturz aus großer Höhe leider jede Hilfe zu spät. - Foto: Zoom.Tirol
Für den 55-Jährigen kam nach Sturz aus großer Höhe leider jede Hilfe zu spät. - Foto: Zoom.Tirol

Er führte laut Polizei Schalungsarbeiten bei der Talstation einer Bergbahn durch, als er von einem Außengerüst rund 12 Meter abstürzte. Er war mit Arbeiten an der Decke beschäftigt, als er plötzlich das Gleichgewicht verlor.

Bei dem Sturz durchbrach der Mann eine aus Holz bestehende Absturzsicherung. Ein Arbeitskollege leistete noch Erste Hilfe und verständigte die Rettung. Dennoch kam für den 55-Jährigen jede Hilfe zu spät.

Erst am Dienstag war es in Nordtirol zu einem weiteren tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Ein 38-jähriger Iraker wurde in Kufstein in einem Entsorgungsbetrieb von einem Radlader überrollt.

apa/zoomtirol

stol