Montag, 27. Juni 2016

Tödlicher Bergunfall am Ifinger

Zu einem tödlichen Bergunfall ist es am Montagnachmittag am Großen Ifinger bei Meran gekommen.

Am Ifinger, etwa 30 Meter unterhalb des Gipfels (links im Bild), hat sich ein tödlicher Bergunfall ereignet. Foto: am
Badge Local
Am Ifinger, etwa 30 Meter unterhalb des Gipfels (links im Bild), hat sich ein tödlicher Bergunfall ereignet. Foto: am

Das Unglück ereignete sich gegen 13.45 Uhr etwa 30 Meter unterhalb des Gipfels am Großen Ifinger. 

Ein 59-Jähriger aus Leipzig, der mit seinem Sohn und Schwiegersohn auf dem Normalweg unterwegs war, rutschte vermutlich aus und stürzte rund 300 Meter in die Tiefe. Sofort wurde der Notruf abgesetzt. 

Doch für den Verunglückten kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. 

Die Bergrettung Meran, die mit 6 Personen im Einsatz war, barg den Leichnam. Der Rettungshubschrauber Pelikan 1 brachte ihn nach Meran. Die Notfallseelsorge betreute die Angehörigen, die unter Schock standen. 

Die Carabinieri haben die Ermittlungen aufgenommen. 

stol/am 

stol