Donnerstag, 27. Dezember 2018

Tödlicher Ehestreit in Innsbruck: Obduktion bestätigt Annahme

Nach einem tödlichen Ehestreit in Innsbruck in der Nacht auf den Stefanitag ist am Donnerstag die Obduktion des 23-jährigen Opfers abgeschlossen worden. Die Obduktion habe die Annahmen der Ermittler bestätigt, sagte Katja Tersch vom Landeskriminalamt gegenüber der APA. Körperliche Gewalt habe zum Tod der jungen Frau geführt, so Tersch: „Tatwaffe wurde keine verwendet.“

Durch die Obduktion ergaben sich keine neuen Erkenntnisse. (Symbolbild)
Durch die Obduktion ergaben sich keine neuen Erkenntnisse. (Symbolbild)

stol