Freitag, 16. März 2018

Tödlicher Stromunfall: 14-Jähriger stieg auf „Trafobühne”

Nach dem tragischen Stromunfall Donnerstagabend in Münster in Tirol, bei dem ein 14-jähriger Deutscher getötet worden war, hat die Polizei am Freitag nähere Details zum Unfallhergang bekanntgegeben. Demnach kletterte der Jugendliche auf eine fünf Meter hohe „Trafobühne”, ehe er einen Stromschlag erlitt und in eine Böschung geschleudert wurde.

Jugendlicher Übermut endete tragisch. - Foto: APA
Jugendlicher Übermut endete tragisch. - Foto: APA

stol