Samstag, 30. April 2016

Tödlicher Tauchunfall im Nordtiroler Achensee

Ein 58-jähriger Nordtiroler ist am Freitagnachmittag bei einem Tauchgang ums Leben gekommen. Trotz rasch eingeleiteter Reanimation kam für den Taucher jede Hilfe zu spät.

Im Nordtiroler Achensee hat am Freitagnachmittag ein Taucher sein Leben verloren.
Im Nordtiroler Achensee hat am Freitagnachmittag ein Taucher sein Leben verloren.

Für einen 58-jährigen Einheimischen hat am Freitag ein Tauchgang im Nordtiroler Achensee (Bezirk Schwaz) tödlich geendet.

Wie die Polizei bekannt gab, war der Mann gegen 15.30 Uhr zusammen mit einer Frau im Bereich Achenkirch den Tauchgang gestartet. Beide waren erfahrene Taucher. Nach rund einer Stunde haben die beiden in einer Tiefe von ca. 50 Meter den Sichtkontakt zueinander verloren. Die Frau ist daraufhin, wie in solchen Fällen vereinbart, aufgestiegen. 

An der Wasseroberfläche fand die Frau ihren Partner in Ufernähe leblos im Wasser treibend.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte der alarmierte Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion des Leichnams an.

apa

stol