Freitag, 14. Februar 2020

Tofana: Frau tödlich verunglückt

Zu einem tödlichen Unfall ist es am Donnerstag im grenznahen Belluno gekommen.

Im Einsatz stand der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites.
Badge Local
Im Einsatz stand der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites. - Foto: © fm
Kurz nach dem Einsatz im Mittagstal im Sellagebiet, wo eine Frau ihr Leben verlor, (STOL hat berichtet) wurde der Rettungshubschrauber des Aiut Alpin Dolomites zu weiteren Rettungseinsätzen ins Belluno.

Die Landesnotrufzentrale von Pieve forderte den Aiut Alpin Dolomites wegen eines Skitourenunfalls an. Auf der bekannten Freeride Piste „Busch de la Tofana“ in der Tofanagruppe hatten sich laut ersten Informationen zwei Skitourengeher sehr schwer verletzt.

Nach der Einlieferung ins Krankenhaus eilte der Helikopter sofort zum Einsatzort und die zwei Personen konnten sofort geortet werden. Eine 52 Jahre alte Amerikanerin aus den USA war den ca. 600 m langen steilen Hang abgerutscht und zog sich dabei leider tödliche Verletzungen zu.

Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der Skitourengeherin feststellen. Die Begleitperson aus Italien zog sich hingegen an beiden Armen und am Kopf schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung wurde der Mann ins Krankenhaus nach Cortina geflogen.

Bereits kurz davor war der Aiut Alpin Dolomites zu einem Einsatz ins Belluno gerufen worden. Auf einer Höhe von 2700 Metern in der Pelmogruppe, bei der Val d’Arcia, war laut ersten Informationen ein 22 Jahre alter Skitourengeher aus München gestürzt und verletzte sich dabei schwer am Oberschenkel. Mit Hilfe der Seilwinde konnte der Verletzte, nach der Erstversorgung durch den Notarzt geborgen und ins Krankenhaus nach Belluno geflogen werden.


pas