Sonntag, 12. April 2015

Tourengeher stürzte in Tirol 345 Meter ab

Ein Tourengeher ist am Sonntag gegen 11.50 Uhr auf der Wildspitze im Tiroler Ötztal nach einem Wechtenbruch rund 345 Meter abgestürzt.

Mit dem Notarzthubschrauber wurde der Tourengeher in die Innsbrucker Klinik geflogen.
Mit dem Notarzthubschrauber wurde der Tourengeher in die Innsbrucker Klinik geflogen. - Foto: © STOL

Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde nach der Bergung mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen, informierte die Tiroler Polizei.

Wie es zu dem Unfall auf der Südseite der Wildspitze kam, sei noch Gegenstand der Ermittlungen.

Offenbar wollte der Mann anderen Tourengehern ausweichen und geriet dabei auf die Wechte, die unter seinem Gewicht abbrach. Er stürzte über felsiges Gelände mit den Schneemassen in die Tiefe. Der Wintersportler war laut Polizeiangaben nicht angeseilt.

apa

stol