Samstag, 06. Januar 2018

Tourist stirbt bei Skiunfall in Gröden

Am Samstagvormittag hat sich auf der Cir-Piste in Richtung Grödner Joch ein tödlicher Skiunfall zugetragen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Ein 45-jähriger Tourist aus Rom war auf der Piste nahe des Cir-Lifts (Dantercepies) unterwegs, als er aus nicht bekannten Gründen zu Sturz kam. Auf der Piste herrschten äußerst schlechte Sichtverhältnisse.

Der Mann stürzte dabei so unglücklich, dass er schwere Kopfverletzungen zuzog. Beim Eintreffen des Notarzt und des Teams des Rettungshubschraubers Aiut Alpin Dolomites war der Mann bereits tot.

Die Pisteneinheit der Carabinieri war ebenfalls vor Ort, sie brachten den Leichnam ins Tal.

Folgeeinsatz in Gröden

Der Aiut Alpin hingegen rückte umgehend zu einem Folgeeinsatz aus: Ein 11-jähriges Kind war im Skigebiet Seceda auf der Piste „La Longia“ gestürzt und musste ins Krankenhaus von Brixen geflogen werden.

stol

stol