Montag, 18. April 2022

Tragisches Unglück: Bauer in Beregnungsschacht vermutlich ertrunken

Große Bestürzung in Mölten: Am Montagabend, kurz vor 19 Uhr, ging der Alarm in der Notrufzentrale ein. Der Bauer des Zinalhofs war in einem Beregnungsschacht neben seinem Bauernhof vermutlich ertrunken. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Tragödie in Mölten: Für den Bauer des Zinalhofs kam jede Hilfe zu spät. - Foto: © shutterstock

Wie genau sich der tragische Unfall abgespielt hat, ist noch Teil der Ermittlungen der Ordnungshüter. Der 46-jährige Gerhard Oberkofler, Bauer des Zinalhofs, wollte wahrscheinlich bei einem Beregnungsschacht, der sich in der Nähe des Hofs befindet, überprüfen, ob alles in Ordnung ist.
Als die Angehörigen nach ihn suchten, fanden sie Oberkofler leblos im Schacht und alarmierten sofort die Notrufzentrale.

Die herbeigeeilten Einsatzkräfte konnten aber nichts mehr für ihn tun.

Ersten Informationen zufolge soll Oberkofler im Schacht ertrunken sein.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Mölten, Terlan und Verschneid, sowie der Notarzthubschrauber Pelikan 1 und die Carabinieri.

Gerhard Oberkofler war im Dorfleben gut integriert und seit Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Mölten. Er hinterlässt seine Frau und 4 Kinder, 2 davon sind noch minderjährig.

sor

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden