Freitag, 14. Oktober 2016

Tragödie im Trentino: 1 Toter und 13 Verletzte nach verheerendem Unfall

Beim Frontalzusammenstoß zwischen einem Kleinlaster und einem Autobus sind am Freitag Mittag im Cembratal ein Mann ums Leben gekommen und 13 Personen, teils schwer, verletzt worden.

Nicht weniger als 6 Rettungswagen mussten zum Unfallort im Cembratal entsandt werden.
Nicht weniger als 6 Rettungswagen mussten zum Unfallort im Cembratal entsandt werden. - Foto: © LaPresse

Zugetragen hat sich der Unfall gegen 13 Uhr in Mosana, einer Fraktion der Gemeinde Giovo im Cembratal (Trentino). Aus vorerst ungeklärter Ursache sind ein Kleinlastwagen und ein Autobus frontal zusammengekracht - mit schwerwiegenden Folgen.

Der 55-jährige Fahrer des Kleinlasters starb noch an der Unfallstelle trotz des raschen Eintreffens zahlreicher Rettungskräfte. Neben dem Rettungshubschrauber von Trentino Emergenza und dem Notarztwagen waren nicht weniger als 6 Rettungswagen zum Unfallort entsandt worden.

Außerdem standen auch Feuerwehr und Ordnungshüter im Einsatz, um bei der Bergung der Unfallopfer zu helfen bzw. den Unfallhergang zu ermitteln.

Die 13 Verletzten, unter ihnen der Busfahrer, wurden in die Krankenhäuser von Trient, Cavalese und Rovereto eingeliefert. 6 von ihnen wurden als schwer verletzt eingestuft, befinden sich aber nicht in Lebensgefahr.

Die Straße ins Cembratal blieb für Stunden gesperrt.

stol

stol