Dienstag, 01. August 2017

Tragödie im Trentino: Frau von 4 Kugeln getroffen

4 Mal hat Mattia Stanga auf seine Freundin geschossen, bevor er sich selbst mit der gleichen Pistole das Leben nahm: Das ergab die Autopsie an dem jungen Paar, das am Montag tot im Trentiner Tenno gefunden wurde.

Foto: © shutterstock

Nachbarn hatten am frühen Montagnachmittag Schüsse in der Wohnung in Tenno gehört, das von Mattia Stanga und seiner langjährigen Freundin Alba Chiara Baroni bewohnt wurde. Die Ordnungshüter fanden die beiden tot im Badezimmer vor (STOL hat berichtet).

Bald schon wuchs der Verdacht auf einen erweiterten Selbstmord, der am Dienstag durch die Autopsie bestätigt wurde.

Der 24-jährige Stanga schoss 4 Mal auf seine 2 Jahre jüngere Freundin, drei Mal auf den Körper, dann ein tödlicher Kopfschuss. Anschließend setzte er sich die Waffe selbst an den Kopf und drückte ab. Die Tatwaffe wurde in der Hand des jungen Mannes gefunden.

Die Angehörigen warten nun darauf, dass die Leichname zur Beerdigung freigegeben werden.

stol

stol