Donnerstag, 06. Februar 2020

Traktor bei Schneeräumung im Piburger See versunken

Am Mittwoch ist am zugefrorenen Piburger See im Ötztal ein Traktor während der Schneeräumungsarbeiten durch die Eisdecke gebrochen und versunken. Am Donnerstag wurde der Traktor mit einem Hubschrauber aus dem See gezogen.

Mit dem Heli wurde der Traktor aus dem Wasser gezogen.
Mit dem Heli wurde der Traktor aus dem Wasser gezogen. - Foto: © ZOOM.TIROL / ZOOM.TIROL

Am Mittwochnachmittag war ein 41-jähriger Österreicher im Eislaufbereich des Piburger Sees mit einem Traktor dabei, den Neuschnee von der Eisfläche zu räumen. Nach etwa 20 Minuten brach der rechte Hinterreifen des ca. 2,5 Tonnen schweren Traktors durch die etwa 30 Zentimeter dicke Eisdecke.

Als mehrere Augenzeugen versuchten den Traktor abzusichern, brach die Eisdecke und das Gerät versank etwa 23 Meter tief im Wasser. Ein 39-jähriger Österreicher stürzte dabei ebenfalls ins Wasser, konnte aber kurz darauf gerettet werden. Er erlitt eine Unterkühlung und wurde
mit der Rettung ins Krankenhaus Zams gebracht.

Der versunkene Traktor wurde am Donnerstag durch einen Taucher gesichert und dann mit einem Hubschrauber aus dem See gezogen.

stol