Donnerstag, 04. Juni 2015

Traktor kracht gegen Hausmauer - niemand verletzt

Wie durch ein Wunder ist am Donnerstag Nachmittag ein spektakulärer Unfall in Wiesen/Pfitsch glimpflich ausgegangen, zwar mit erheblichem Sachschaden, aber ohne Verletzte. Ein Traktor hatte sich auf einem Hang selbständig gemacht und war nach Hunderten Metern mit voller Wucht gegen eine Hausmauer gekracht.

Nach seiner führerlosen Fahrt ist der Traktor gegen eine Hausmauer gekracht und schwer beschädigt stehen geblieben. (Foto: mf)
Badge Local
Nach seiner führerlosen Fahrt ist der Traktor gegen eine Hausmauer gekracht und schwer beschädigt stehen geblieben. (Foto: mf)

Riesenglück am Donnerstag in Wiesen: Ein Traktor samt Heuladewagen machte sich auf einem Feld in Flains selbständig, stürzte über einen Hang und prallte mit voller Wucht gegen ein Haus der darunter liegenden Wohnbauzone.

Der Heuladewagen war auf einem Feldweg liegen geblieben, nachdem die Anhängerkuppling gebrochen war.

Glücklicherweise wurden weder auf der Irrfahrt noch bei der "Landung" beim Wohnhaus Personen vom Traktor erfasst und verletzt.

Am Traktor entstand Totalschaden, auch an der Hauswand kam es zu Schäden.

Die Freiwilligen Feuerwehren Wiesen und Sterzing kümmerten sich um die Bergung von Traktor und Ladewagen. Das ebenfalls alarmierte Weiße Kreuz konnte glücklicherweise unverrichteter Dinge wieder abziehen. 

Die Carabinieri nahmen Erhebungen auf, um zu klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

mf/stol

stol