Freitag, 23. August 2019

Trauer in Prad: Familienvater stirbt am Meer

Tiefe Betroffenheit und Trauer hat in Prad der tragische Tod eines jungen Familienvaters ausgelöst. Der 38-jährige Tomas Jost war während eines kurzen Ferienaufenthaltes am Meer einem Herzinfarkt erlegen.

Symbolfoto
Badge Local
Symbolfoto - Foto: © shutterstock

Der aus der Slowakei stammende Mann hinterlässt 3 minderjährige Kinder, seine Mutter und Brüder, die ebenfalls in Prad leben und nun in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.

Das hat Petra Theiner – die mit ihrem Verein „Hoffnung für ein besseres Morgen“ bekannt ist – zu einer Spendenaktion veranlasst. Sie wird unter der Schirmherrschaft der Südtiroler Vinzenzgemeinschaft durchgeführt.

Vor 2 Jahren nach Prad gekommen 

„Tomas Jost ist vor 2 Jahren mit seinen Kindern nach Prad gekommen, nachdem seine Beziehung in die Brüche gegangen ist“, schildert Petra Theiner. In Prad lebt seine Mutter, die seit 12 Jahren als Altenbetreuerin arbeitet. Sie kümmerte sich um die 3 Kinder im Alter von 11, 10 und 5 Jahren, für die Tomas Jost inzwischen das alleinige Sorgerecht erhalten hatte.

„Als Dankeschön für ihre Unterstützung lud Tomas Jost seine Mutter und einen seiner Brüder, der auch im Vinschgau lebt, zu einem Kurzurlaub in Jesolo ein“, berichtet Petra Theiner weiter. Dort erlitt der junge Familienvater am Hochunserfrauentag einen Herzinfarkt, an dessen Folgen er starb.

Spendenaktion ins Leben gerufen

Die Familie des Verstorbenen sei finanziell nicht in der Lage, die Kosten für eine Überführung des Toten nach Prad, für die Beerdigung usw. zu stemmen, berichtet Petra Theiner weiter.

Sie hat eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die von der Südtiroler Vinzenzgemeinschaft mitgetragen wird. Bei der Raiffeisenkasse Prad/Taufers wurde ein Konto eingerichtet (IBAN: IT98H0818358720000300238635).

„Wir sind für jede Spende dankbar, damit dieser Familie in ihrer schwierigen Lage geholfen werden kann“, betont Petra Theiner.

D/no

stol