Mittwoch, 20. Dezember 2017

Trauer um Sebastian Stocker

Groß ist die Betroffenheit in Terlan und weit darüber hinaus über den Tod des ehemaligen Kellermeisters der Kellerei Terlan Sebastian Stocker, der am Montag gestorben ist.

Sebastian Stocker ist am Montag gestorben.
Badge Local
Sebastian Stocker ist am Montag gestorben. - Foto: © D

Bereits in jungen Jahren erkannte er seine Passion für den Wein. Als Zwölfjähriger kam er bei der Arbeit am Kohlerhof in Terlan mit dem Weinbau in Kontakt.

2 Jahre später fand er eine Arbeitsstelle in der Kellerei Terlan, wo ihn der damalige Kellermeister Josef Sanin in die vielfältige Welt der Weine einführte. Die Begeisterung des „Lehrlings“ war von Beginn an kaum zu bremsen. „Morgens war ich bei der Arbeit der erste und abends der letzte“, sagte er einmal.

1955 übernahm Sebastian Stocker in der Kellerei Terlan die Stelle des Kellermeisters. Er zeigte Sinn für Neuerungen. Erste Auszeichnungen für die Terlaner Weißweine belohnten die Mühe. In den folgenden Jahrzehnten arbeitete sich die Kellerei Terlan immer weiter nach oben.

Bis 1993 leitete Sebastian Stocker, Vater des Landtagsabgeordneten Sigmar Stocker, die Produktion, um in den verdienten Ruhestand zu treten. Später entwickelte er seine Liebe zur Sektproduktion weiter und erstellte ein Weinmuseum.

Stocker wurde mit der Verdienstmedaille des Landes Tirol sowie mit der Ehrennadel in Gold der Gemeinde Terlan ausgezeichnet.

D/stol

stol