Samstag, 06. April 2019

„Trauernde Menschen drängen, das geht gar nicht“

Die Notfallseelsorge des Weißen Kreuzes hat sich etabliert. 518 Mal rückten die 176 Freiwilligen im Jahr 2018 aus, um Hinterbliebene nach dem plötzlichen Tod eines lieben Menschen zu betreuen. Am Samstag findet die Jahresversammlung in Toblach statt.

518 Mal rückten die 176 Freiwilligen der Notfallseelsorge im Jahr 2018 aus. - Foto: D/fm
Badge Local
518 Mal rückten die 176 Freiwilligen der Notfallseelsorge im Jahr 2018 aus. - Foto: D/fm

stol