Samstag, 23. Dezember 2017

Traurige „Weihnachtsbescherung“ in Bruneck

Kräftig haben bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht auf Freitag im Athesia-Buchhaus in der oberen Brunecker Stadtgasse zugelangt. Auf allen Etagen – vom Tiefgeschoss bis zum 3. Stockwerk – legten sie Hand an und hinterließen ein Bild der Verwüstung.

Überall über den Boden verstreut lagen Bücher und Papier. - Foto: ru
Badge Local
Überall über den Boden verstreut lagen Bücher und Papier. - Foto: ru

Ans Werk gemacht haben müssen sich die Einbrecher irgendwann zwischen Mitternacht und 6.20 Uhr. Filialleiterin Evi  Grunser hatte das Geschäft erst kurz nach Mitternacht verlassen.

Die erste, die mit der wüsten vorweihnachtlichen „Bescherung“ konfrontiert wurde, war die Raumpflegerin. Sie ahnte gleich Schlimmes, als sie kurz nach 7 Uhr mit ihrer Arbeit beginnen wollte, aber überall über den Boden verstreut Bücher und Papier liegen sah, sämtliche Schubladen offen standen usw. 

D/ru

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol