Dienstag, 19. September 2017

Trentino: 110-Kilo-Bär in die Falle getappt

Am Montagabend ist im Trentino eine junge Bären-Dame im Adamello-Presanello-Gebiet gefangen genommen worden, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag.

Am Montagabend tappte im Trentino eine 110 Kilo schwere Bärin in die Falle. - Foto: Ansa
Am Montagabend tappte im Trentino eine 110 Kilo schwere Bärin in die Falle. - Foto: Ansa

Die Falle wurde im Rahmen des länderübergreifenden Life- Dinalp- Bear-Projekts aufgestellt, das in Zusammenarbeit von italienischen, slowenischen, österreichischen und kroatischen Partnern ins Leben gerufen worden ist. Sinn und Zweck des Projektes ist es, Bären besser beobachten und ihre Wege nachvollziehen zu können.

Besonderes Augenmerk wird hier auf die Interaktionen und Zusammentreffen mit dem Menschen gelegt, um eine bessere Prävention gewährleisten zu können.

Bärin erhält Peilsender

Am Montagabend ging ein 110 Kilo schweres Exemplar in Val Genua in die Falle.

Der Bär sitzt in der Falle. - Foto: Land Trient

Die Bärin wurde von Mitarbeitern des Veterinärdienstes mit einem Peilsender am Hals ausgestattet und konnte nach der genetischen Identifizierung von der Forstwache sofort wieder in die Freiheit entlassen werden.

Da sich der Bär in der Vergangenheit hin und wieder auffällig zeigte, wird das Tier in Zukunft noch intensiver beobachtet werden. 

stol

stol