Dienstag, 22. Mai 2018

Trentino: Gefälschte Poloshirts beschlagnahmt

Die Finanzwache von Trient hat am Montagvormittag im Zuge von Kontrollen den Lenker eines Lieferwagens bei Mezzolombardo ausgeforscht, der neben Markenware auch gefälschte Bekleidung transportierte. Ein weiterer Mann wurde in Trient ohne gültige Handelslizenz erwischt. Beide wurden angezeigt.

Die gefälschte Ware. - Foto: Finanzwache Trient
Die gefälschte Ware. - Foto: Finanzwache Trient

Die Beamten fischten im Zuge der Kontrollen einen Lieferwagen aus dem Verkehr. Die Dokumente und Waren des Lenkers aus Verona stimmten anfangs überein – bis die Beamten auf der Ladefläche noch insgesamt 106 Poloshirts der Marke „Coveri“ ausfindig machte, deren Herkunft und Ankauf der Mann nicht erklären konnte. Die Poloshirts ähnelten den übrigen, echten Produkten sehr, waren aber gefälscht.

Die Kleidungsstücke wurden beschlagnahmt. Wegen Fälschung und unerlaubter Benutzung einer Erkennungsmarke, sowie deren Verkauf wurde der Lenker angezeigt. Diese Gesetzesverletzung sieht eine maximale Haft von 6 Monaten bis 3 Jahren, sowie Geldstrafen von 3500 bis 35.000 Euro vor.

Foto: Finanzpolizei Trient 

Ungültige Verkaufslizenz 

Am Tag, an dem der Giro d’Italia durch Trient führte, konnte die Finanzwache auch einen Franzosen anzeigen, der in einem Lieferwagen Shirts, Hosen und Accessoires für den Radsport transportiere. Der Mann konnte eine französische Handelslizenz vorweisen, die in Italien ungültig ist (genauso umgekehrt), weshalb der Verkauf als rechtswidrig eingestuft wurde.

Fast 5000 Produkte, die für den Verkauf gedacht waren, wurden beschlagnahmt – den Mann erwartet zudem eine Geldstrafe von 1500 bis 9000 Euro.

Foto: Finanzpolizei Trient 

stol

stol