Mittwoch, 10. Januar 2018

Trentino: Nach Schüssen im Büro – Täter geschnappt

Ivan Hörmann aus Mezzolombardo stand die Zwangsräumung ins Haus, das war es wohl, was das Fass zum Überlaufen brachte: Er soll sich am Dienstagmittag Zugang zum Büro eines Wirtschaftsberaters in Caldonazzo verschafft haben. Am Abend wurde Hörmann von den Carabinieri verhaftet.

Angestellte flüchteten in die nahe gelegene Bibliothek. - Foto: GoogleMaps/Screenshot
Angestellte flüchteten in die nahe gelegene Bibliothek. - Foto: GoogleMaps/Screenshot

Der 47-Jährige trug eine Pistole sich; damit schoss er 3 Mal auf den Büroboden des Wirtschaftsberaters Rinaldo Pola, dann verschwand Hörmann. Zum Glück gab es keine Verletzten, aber die Büromitarbeiter rannten in Panik auf die Straße, einige fanden Zuflucht in der nahen Bibliothek.

Die Carabinieri errichteten sofort Straßensperren und leiteten eine Großfahndung ein: Hörmann war in seinem Auto geflohen. Kurz nach 18 Uhr wurde er vor seinem Haus in Mezzolombardo gestellt und abgeführt.

Der Mann war in früheren Zeiten Sportschütze und verfügte wohl deshalb über die Pistole. Sein Waffenschein war allerdings nicht mehr gültig. Am Dienstagabend wurde er von den Carabinieri noch zu den Vorfällen einvernommen.

D/uli/stol

stol