Donnerstag, 04. August 2016

Trentino: Zwei 13-Jährige tödlich verunglückt

Am Mittwoch endete ein Freizeitausflug von 2 Trentiner Jugendlichen tödlich. Die leblosen Körper wurden in der Nacht auf Donnerstag im Gemeindegebiet von Valdaone gefunden.

Die Jugendlichen konnten nur noch tot geborgen wurden.
Die Jugendlichen konnten nur noch tot geborgen wurden. - Foto: © shutterstock

Die beiden Jugendlichen sollen, laut italienischer Nachrichtenagentur Ansa, am Mittwochnachmittag von der Staboletto-Hütte in der Gegend von Daone am Fuße des Adamello-Gipfels auf einer Höhe von 1700 Metern aufgebrochen sein, um Fotos zu machen, sie kehrten aber nicht zum Abendessen zurück.

Jugendliche stammten aus der Gegend

Nach ersten Informationen soll der Großvater, der sich mit den Jugendlichen in der Berghütte aufgehalten hatte, die Rettungskräfte verständigt haben. Zunächst hatten sich Angehörige selbst, so die Ansa, auf die Suche nach den Vermissten begeben.

Konnten nur noch tot geborgen werden

Die Bergrettung sowie die Freiwillige Feuerwehr machten sich anschließend auf die Suche nach den zwei Jugendlichen, konnten aber in der Nacht, Medienberichten zufolge, am Fuße eines Abgrundes nur noch die leblosen Körper von Fabio Battocchi und Federico Bugna bergen.

Ersten Berichten nach sollen sie an die 100 Meter abgestürzt sein.

stol

stol