Sonntag, 02. Dezember 2018

Trient: Bergrettung hilft Wanderer aus misslicher Lage

Am Samstagabend musste die Trentiner Bergrettung einem Wanderer auf der Vigolana Hochebene zur Hilfe eilen, der den Wanderweg verfehlt hatte.

Ein Mann musste aufgrund der schlechten Situation des Weges und aufgrund von Krämpfen am Körper von der Bergrettung ins Tal begleitet werden. Symbolbild
Ein Mann musste aufgrund der schlechten Situation des Weges und aufgrund von Krämpfen am Körper von der Bergrettung ins Tal begleitet werden. Symbolbild - Foto: © Sentres

Der Wanderer war am Nachmittag von der Malga Doss del Bue aus gestartet, um gegen Abend den Biwak Madonnina auf rund 2030 m zu erreichen. Der Alpinist kam jedoch vom Weg ab und folgte folglich einem steilen und vereisten Pfad, der zusätzlich von den Erdrutschen der Unwetter von Ende Oktober gezeichnet war.

Die Situation wurde außerdem von Krämpfen am Körper erschwert. Deshalb sah der Wanderer keine andere Möglichkeit und wählte die 112. Die Bergrettung eilte dem Mann zur Hilfe und begleitete ihn ins Tal.

Der Einsatz endete gegen 22.45 Uhr.

stol

stol