Mittwoch, 03. April 2019

Trient: Dealer vor dem Bahnhof auf frischer Tat ertappt

Die Hundestaffel der Finanzwache von Trient hat einen Nigerianer auf frischer Tat ertappt, als er Drogen auf dem Dante-Platz gegenüber dem Hauptbahnhof von Trient verkaufte.

Insgesamt hatten die Drogen einen Wert von 500 Euro. - Foto: Finanzwache Trient
Insgesamt hatten die Drogen einen Wert von 500 Euro. - Foto: Finanzwache Trient

So geriet der 31-jährige Nigerianer ins Visier der Beamten, da er verdächtig am Dante-Platz herumlungerte und sich mit einem Jugendlichen unterhielt. Dann wechselten sie mit den Händen einen schnellen Wechsel durch und der Jugendliche entfernte sich hastig von dem Nigerianer.

Die Beamten der Finanzwache gingen daraufhin auf den 31-Jährigen zu, als dieser die Ordnungshüter bemerkte, flüchtete er.

Apiol und Gabriel finden Drogen

Schnell konnten sie den Flüchtigen einholen und identifizieren. Der Nigerianer verfügte über eine Aufenthaltsgenehmigung, hatte aber 3 Hüllen mit insgesamt 50 Gramm Marihuana bei sich, wie die Drogenspürhunde Apiol und Gabriel herausfanden.

Im nahe stehenden Mülleimer, wo der Mann zuvor etwas hineinzuschmeißen schien, entdeckten die Hunde noch weitere 50 Gramm Haschisch und 50 Gramm Marihuana fanden. Insgesamt hatten die Drogen einen Wert von 500 Euro.

Der Nigerianer wurde verhaftet: Er wurde zu einem Jahr Haft und einer Geldbuße von 2000 Euro verurteilt.

stol

stol