Mittwoch, 10. Oktober 2018

Triest: Cybermobbing an autistischem Jungen

Eine Schulkasse in Triest in der Region Udine hat ihren Mitschüler, der an Autismus leidet, zu pornografischen und vulgären Aktionen gezwungen, sie gefilmt und ins Netz gestellt. Seine Mutter hat die Mobber angezeigt, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Die Mitschüler filmten den Jugendlichen bei den angeblichen "Mutproben" und stellten die Videos ins Netz.
Die Mitschüler filmten den Jugendlichen bei den angeblichen "Mutproben" und stellten die Videos ins Netz. - Foto: © shutterstock

Der 15-Jährige wurde über die Klassenchat von den Mitschülern aufgefordert, obszöne Handlungen vor den Lehrpersonen aufzuführen – als angebliche Mutprobe. Außerdem sollte er Pornoseiten besuchen und die dortigen Filmchen auch den Lehrpersonen zeigen.

Dabei filmten sie den Autisten und stellten die Videos ins Netz. Die Mutter des Betroffenen erstattete Anzeige, so Ansa.

stol

stol