Montag, 15. März 2021

Triest führt als erste Stadt Italiens Speicheltest ein

In Triest wird erstmals italienweit ein schneller Speicheltest eingesetzt, mit dem festgestellt werden kann, ob sich eine Person mit SARS-CoV-2 angesteckt hat. Der Zuverlässigkeitsgrad liegt bei 98 Prozent.

Der Speicheltest sei auch ein großer Schritt in Richtung Selbstdiagnose, sagte Massimiliano Fedriga.
Der Speicheltest sei auch ein großer Schritt in Richtung Selbstdiagnose, sagte Massimiliano Fedriga. - Foto: © shutterstock
In lediglich 3 Minuten kann ergründet werden, ob eine Person Coronavirus-Träger ist. Der Test wurde am Montag im Krankenhaus Maggiore der Hafenstadt vorgestellt.

Auch der Präsident Friauls, Massimiliano Fedriga, unterzog sich am Montag dem Speicheltest, der die Genehmigung des Gesundheitsministeriums in Rom erhalten kann.
Der Speicheltest sei auch ein großer Schritt in Richtung Selbstdiagnose, denn der Abstrich könne auch zu Hause durchgeführt werden, sagte Fedriga laut Medienangaben. Das Krankenhaus von Triest rechnet, 1500 Speicheltests am Tag zu verwenden.

Etwa 350.000 SARS-CoV-2-Tests werden derzeit in Italien pro Tag genommen. 3,2 Millionen Italiener haben sich seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 infiziert, 2 Millionen Personen wurden mit der zweiten Dosis Impfstoff immunisiert.

apa

Alle Meldungen zu: