Dienstag, 31. Dezember 2019

Trotz Buschbrände Feuerwerk

Mit einem großen Feuerwerk in Sydney hat Australien trotz der verheerenden Buschbrände das neue Jahr begrüßt. Etwa eine Million Menschen versammelten sich am Hafen von Australiens größter Stadt, um sich das Lichter- und Farbenspektakel anzuschauen.

Trotz der Waldbrände wurde das neue Jahr in Australien mit einem großen Feuerwerk begrüßt.
Trotz der Waldbrände wurde das neue Jahr in Australien mit einem großen Feuerwerk begrüßt. - Foto: © APA

Forderungen, das Feuerwerk aus Solidarität mit den Opfern abzusagen und das Geld lieber in die betroffenen Regionen zu stecken, wurden zurückgewiesen.

Die Bürgermeisterin von Sydney, Clover Moore, verteidigte die Entscheidung, dass das Feuerwerk wie geplant stattfand. Die Planungen hätten bereits vor 15 Monaten begonnen.

Zudem kurbele die Veranstaltung die Wirtschaft der Region an. Bei vielen stieß dies auf Unverständnis. Andernorts wurden einige Feierlichkeiten abgesagt.

Australien kämpft seit Monaten mit riesigen Buschbränden, vor allem an der Ostküste. Erschwert wird der Kampf gegen die Flammen durch Rekordhitze und große Trockenheit. Mindestens zwölf Menschen starben, mehr als vier Millionen Hektar Land wurden zerstört.

In dem Küstenort Mallacoota suchten Tausende Touristen und Bewohner am Strand Schutz vor den die Stadt umzingelnden Buschfeuern.

Marineschiffe und Militärhubschrauber unterstützten die Feuerwehr bei der Rettung der Menschen.

dpa