Donnerstag, 03. März 2016

Trotz Haftbefehl im Zug unterwegs: Asylant aufgegriffen

10 Monate Haft: So lautet der Bescheid, der auf den 28-Jährigen ausgestellt war. Nach einer Kontrolle im Zug heißt es: die Strafe antreten.

Badge Local
Foto: © D

Er war an Bord eines international verkehrenden Zuges unterwegs, als die Staatspolizei Brenner den Mann kontrollierte. Obwohl Bilel Deichi - ein deutscher Asylant marokkanischer Herkunft - versuchte, seine Identität zu verschleiern, kamen ihm die Ordnungshüter auf die Schliche.

Der Mann wurde wegen Hehlerei und Widerstand gegen die Staatsgewalt gesucht, derer es sich im Raum zwischen Modena und Mailand schuldig gemacht hatte. Die auf den Mann lautende Strafe: 10 Monate Haft. 

Der Zugpassagier wurde von den Polizei verhaftet, um seine Strafe anzutreten. Er muss sich zudem wegen falsch getätigter Identitätsangaben verantworten.

stol

stol