Mittwoch, 14. Oktober 2020

Sonne und Schnee: Es bleibt kalt in Südtirol

Seit Anfang der Woche ist es in Südtirol deutlich kühler. Am Mittwochmorgen erreichten die Temperaturen neue Tiefstwerte, und auch im weiteren Wochenverlauf bleibt es trotz Sonnenschein weiter kalt, erklärt Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Am Donnerstag regnet und schneit es in Südtirol.
Badge Local
Am Donnerstag regnet und schneit es in Südtirol. - Foto: © shutterstock
Nachdem es bereits in der Nacht auf Dienstag in Südtirol deutlich abgekühlt hat, waren die Temperaturen am Mittwochmorgen noch frostiger.

Die Kältepole lagen laut Peterlin in Sulden mit -7 Grad Celsius, Welsberg mit -6 und Wolkenstein -5 Grad. Kälteste Stadt in Südtirol war Bruneck mit -4 Grad.

„Trotz des strahlenden Sonnenscheins im ganzen Land liegen die Temperaturen auch am Mittwoch weit unter den für Oktober typischen Durchschnittswerten. Am Mittwoch werden maximal 15 Grad erreicht“, so der Wetterexperte.

Regen und Schnee am Donnerstag

Am Donnerstag erreicht Südtirol ein Italientief. Von Süden her ziehen dichte Wolken auf und im Tagesverlauf beginnt es im Großteil des Landes zu regnen.

Am Nachmittag dann regnet und schneit es verbreitet, am Abend und in der Nacht klingen die Niederschläge wieder ab. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1000 und 1800 Metern.



Sonniges, aber kaltes Wochenende

In den folgenden Tagen bessert sich das Wetter wieder stetig. Peterlin erklärt: „Am Freitag ist es noch weitgehend bewölkt und am Alpenhauptkamm kann es noch vereinzelt zu Niederschlägen kommen. Das Wetter bessert sich dann aber laufend und wir steuern auf einen sehr sonnigen Sonntag zu.“

Trotz des Sonnenscheins soll es aber auch am Wochenende weiter kalt bleiben. Die Winterjacke kann also schon mal aus dem Kleiderschrank geholt werden.

pho

Schlagwörter: