Dienstag, 03. März 2015

Tschechin unter Mordverdacht: Beweise erhärten sich

Die Bozner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eine tschechische Staatsbürgerin, nachdem ihr Ehemann in Leifers an einer Vergiftung gestorben ist. Nun ist klar: Bei der im Rahmen der Ermittlungen sichergestellten Flüssigkeit handelt es sich um Methanol.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Der Ehemann der Teschechin, der in Leifers gearbeitet hatte, war im Dezember 2013 an einer Methanolvergiftung gestorben.

Dies geschah in Leifers, nachdem er bei einer Feier Schnaps getrunken hatte, den seine Frau aus ihrer Heimat mitgebracht haben soll.

Bei einer Hausdurchsuchung in Tschechien wurden bei der Frau im Keller mehrere Flaschen beschlagnahmt.

Der Gutachter, der vom Bozner Richter Andrea Pappalardo mit der Analyse der Flüssigkeiten betreut wurde, kam nun im Rahmen des Beweissicherungsverfahrens zum Ergebnis: Es handelt sich um Methanol.

Damit erhärtet sich der Verdacht gegenüber der Frau.

stol/rc/ker

stol